Nach oben
Startseite>Magie der Tempel - Myanmar Rundreise
Myanmar Magie der Tempel - Myanmar Rundreise 15 Tage ab 2890 €
Übersicht
Details
Leistungen
Termine & Preise

Magie der Tempel - Myanmar Rundreise

Es ist ein Land voller Mythen und Geschichten. Voll heiliger Orte und beeindruckender Sehenswürdigkeiten, wie der Shwedagon-Pagode, der wertvollsten und größten Pagode der Welt. Natürlich werden Sie bei Ihrem Kulturprogramm auch die berühmten Tempelanlagen bei Bagan erkunden, aber dort auch am Markt das authentische Leben kennen lernen. Bei einem Ausflug in die Berge erfahren Sie mehr über den Kaffee Myanmars und gewinnen auf einer Plantage Einblicke in die Produktion und Verarbeitung der Kaffeebohnen. Die unberührte Natur des Inle Sees mit seinen „Einbeinruderern“ verzaubert den Burma-Reisenden binnen weniger Augenblicke. Eindrucksvoll ist auch der Sonnenuntergang bei der Ubein Brücke. Und weil sich Myanmar erst seit wenigen Jahren dem Tourismus öffnet, kann man hier noch eine Ursprünglichkeit erleben, wie sonst fast nirgendwo auf diesem Planeten.

Strandverlängerung am Ngapali Beach auf Anfrage buchbar.
Ihre Unterkünfte während der Rundreise:

3 Nächte in Yangon: Rose Garden
Mehr Information

2 Nächte in Mandalay: Mercure Mandalay Hill Resort
Mehr Information

1 Nacht in Pyin oo Lwin: Aureum Palace Hotel & Resort
Mehr Information

3 Nächte in Bagan: Amata Garden Resort Bagan
Mehr Information

1 Nacht in Pindaya: Inle Inn
Mehr Information

2 Nächte am Inle See: Amata Garden Resort Inle
Mehr Information
Yangon © 123rf
Yangon - Shwedagon © 123rf
Yangon - Shwedagon © Fotolia
Amarapura - U-Bein Brücke © iStock
Amarapura - U-Bein Brücke © iStock
Bagan © iStock
Bagan © shutterstock
Bagan - Shwezigon Pagode © iStock
Bagan - Ochsenkarren © iStock
Myanmar © iStock
Myanmar - Mönch © Fotolia
Myanmar - Mönche © iStock
Myanmar - Reisbauer © Fotolia
Pindaya - Papier-Baumwoll-Regenschirm © Fotolia
Inle See - Fischer © Fotolia
Inle See - Fischer © shutterstock
Dorf Indein © shutterstock
Dorf Indein © iStock
Yangon © 123rf
Yangon - Shwedagon © 123rf
Yangon - Shwedagon © Fotolia
Amarapura - U-Bein Brücke © iStock
Amarapura - U-Bein Brücke © iStock
Bagan © iStock
Bagan © shutterstock
Bagan - Shwezigon Pagode © iStock
Bagan - Ochsenkarren © iStock
Myanmar © iStock
Myanmar - Mönch © Fotolia
Myanmar - Mönche © iStock
Myanmar - Reisbauer © Fotolia
Pindaya - Papier-Baumwoll-Regenschirm © Fotolia
Inle See - Fischer © Fotolia
Inle See - Fischer © shutterstock
Dorf Indein © shutterstock
Dorf Indein © iStock
Highlights
High Tea im Strand Hotel
Öllampen-Zeremonie bei der Shwedagon Pagode
Sonnenuntergang bei der U-Bein Brücke
Schifffahrt auf dem Irrawaddy von Mandalay nach Bagan
Sandbank-Dinner in Bagan
Einbeinruderer und schwimmende Gärten am Inle See
Optionale Strandverlängerung am Ngapali Beach
Zusatzinformationen
Österreichische Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Myanmar ein Visum, welches online als sogenanntes E-Visa beantragt werden kann. Dazu brauchen Sie ein aktuelles elektronisches Passfoto (JPEG) in Farbe und eine gültige Kreditkarte (Visa, Mastercard). Beantragung unter:
Online-Visum
Kosten: derzeit 50 USD
Der Reisepass muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Mehr Information
Programmhinweise
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Reisende. Die Robin Tours GmbH behält sich vor, die Reise bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 60 Tage vor Reiseantritt abzusagen.
Maximalteilnehmerzahl: 16 Personen
---
Voraussichtlichen Flugzeiten mit Emirates/Fly Dubai:
11.01.20 EK126 Wien – Dubai 21.55 – 06.35 Uhr (+1 Tag)
Flugdauer 05:40 h
12.01.20 EK2068 Dubai – Rangun 10.30 – 18.40 Uhr (durchgeführt von Fly Dubai)
Flugdauer 05:40h
25.01.20 EK2069 Rangun – Dubai 01.30 – 05.35 Uhr (durchgeführt von Fly Dubai)
Flugdauer 06:35 h
25.01.20 EK127 Dubai – Wien 09.00 – 12.25 Uhr
Flugdauer 06:25 h
Freigepäck: 20kg aufgrund der Inlandsflüge
Klasse: Economy (Business auf Anfrage)
Flugzeitenänderung im Rahmen der Fluggastrechteverordnung, des Pauschalreisegesetzes und der Rechtssprechung ausdrücklich vorbehalten.
---
Strandverlängerung am Ngapali Beach auf Anfrage buchbar.
Diese Reise ist aufgrund der unterschiedlichen Transportmittel und des Besichtigungsprogramms nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.
Hotel- und Programmänderungen auf gleichem Standard aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.
Sie finden das Formblatt zur vorvertraglichen Unterrichtung über Ihre Rechte bei einer Pauschalreise, unsere Allgemeinen Reisebedingungen sowie Hinweise zum Datenschutz in der Rubrik „Rechtliches“.
 
1. Tag

Anreise

Spätabends Flug ab Wien via Dubai nach Yangon.
2. Tag

Ankunft in Yangon

Mingalabar und herzlich Willkommen in Myanmar! Die ehemalige Hauptstadt Yangon, auch bekannt unter dem Namen Rangoon, ist immer noch Myanmars größte Metropole und weiterhin das wichtigste kommerzielle Zentrum des Landes. Sie ist das Eintrittstor in eine andere Welt für die meisten der internationalen Besucher. Die koloniale Geschichte und religiöse Tradition macht diese Stadt zu einer der faszinierendsten und einzigartigsten Orte Südostasiens. Bei Ankunft am Flughafen werden Sie herzlich mit einem „Mingalabar“ von ihrem deutschen Reiseleiter in Empfang genommen um gemeinsam per Transfer zum Hotel gebracht zu werden. Willkommens-Abendessen im Hotel. (A)
3. Tag

Yangon

Ihr geführter Entdeckungsspaziergang beginnt im Stadtzentrum, ein guter Ausgangsort um in die unzähligen Gässchen, die mit allerlei Verkaufsständen und Märkten übersät sind, einzutauchen und das geschäftige Treiben auf sich wirken zu lassen. Bei einem Blick nach oben auf die Häuserfassaden werden Sie einige Überbleibsel kolonialer Architektur entdecken können. Atmen Sie beim Besuch des chaotischen und lebendigen Viertels „Little India“ den würzigen Duft frischer Samosas und Currys ein, während Sie Kindern beim Spielen auf der Straße zusehen. Auf dem Theingyi Zei Markt können Sie auf die Jagd nach gepökelter Schlange und anderen dubiosen Lebensmitteln gehen. Interessant ist auch der bunte Sri Kali Tempel, der dem Affengeneral Hanuman geweiht wurde.
Gönnen Sie sich eine Pause vom Sightseeing und verwöhnen Sie sich mit einem „High Tea“ im Strand Hotel. Gebaut 1901, war das britische Kolonialhotel das Zentrum für Ausländer in Yangon. An den Ufern des Yangon Flusses gelegen, bietet das imposante Hotel eine Zuflucht vor der Hitze und der Hektik der Stadt.

Gestärkt vom Tee statten Sie der bekannten Kyaukhtatgyi Pagode einen Besuch ab. Hier liegt in der offenen Halle eine der größten (72 m) Buddhafiguren Myanmars. Danach brechen Sie Richtung Innenstadt auf mit einem kurzen Halt am königlichen See im Kandawgyi Park, der sehr populär bei den Einheimischen ist.

Keine Myanmar-Reise ist ohne den Besuch der legendären Shwedagon Pagode perfekt. Das Farbenspiel auf dem 100 Meter hohen Chedi, der in mehr als 40 Tonnen Blattgold eingebettet ist, wird Sie verzaubern. Shwedagon gilt als die wichtigste religiöse Stätte für die Burmesen und wird traditionell barfuß umrundet. Freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Erlebnis und schließen Sie sich den Einheimischen an, um die Lichter für das mystische und glückverheißende Ritual zu entzünden. Mit dem Einsetzen der Abenddämmerung werden hunderte von kleinen Öllampen, die auf der Plattform der goldenen Shwedagon Pagode aufgestellt sind, angezündet. Übernachtung in Yangon. (F)
4. Tag

Yangon – Mandalay

Nach dem Frühstück geht es per Flug weiter nach Mandalay, der zweitgrößten Stadt Myanmars und ehemalige königliche Residenz.

 

Ihre faszinierende Reise durch die Königsstadt Mandalay beginnt mit dem Besuch der Mahamumi Pagode. Diese Pagode beinhaltet eine der heiligsten Buddha-Statuen, die komplett in Gold getaucht ist und jeden Tag von vielen männlichen Anhängern (Damen ist der Aufstieg zur Statue nicht gestattet) aufgesucht wird. Mandalay ist auch berühmt für seine Experten im Kunsthandwerk. Wenn Sie einmal die traditionellen Werkstätten besuchen, werden Sie herausfinden, warum dem so ist. Vergessen Sie dabei nicht, dass die Techniken noch die gleichen sind, wie zu Zeiten des königlichen Hofes. Sie besichtigen daraufhin die Kuthodaw Pagode, oft als „das größte Buch der Welt“ bezeichnet. Es geht weiter mit dem Shwenandaw Kloster, dem „Goldenen Kloster“, das einzige noch vorhandene Gebäude des königlichen Hofes aus dem 19. Jahrhundert.

Nach der Besichtigungstour checken Sie im Hotel ein bevor Sie noch das Shwe Kyin Kloser besuchen. Ein großartiger Platz, um einen Tag voller Sightseeing in Ruhe zu beenden. Übernachtung in Mandalay. (F)
5. Tag

Mandalay – Pyin Oo Lwin

Nach dem Frühstück brechen Sie auf für eine zweieinhalbstündige malerische Fahrt (80 km) in den ehemaligen britischen Bergposten Pyin Oo Lwin (Maymyo), welcher sich auf einem Plateau in 1.000 Meter Höhe befindet. Das kühle Klima erlaubt einen reichhaltigen Anbau von Gemüse, Blumen und Früchten. Kaffee, Seide und Seidenraupenzucht machen Pyin Oo Lwin zu einem der wichtigsten Gebiete für Landwirtschaft in Myanmar.
Erleben Sie den kolonialen Charme Pyin Oo Lwins und genießen Sie ein köstliches hausgemachtes Mittagessen. Ihre mütterliche, freundliche Gastgeberin mit Verbindung in die Kolonial-Ära wird Sie heute mit einem selbstgemachten Mittagessen verwöhnen und Ihnen die burmesische Küche schmackhaft machen.  Danach geht Ihre Reise weiter in Richtung Stadtmitte nach Maymo. Zahlreiche Überreste der Kolonialzeit, wie Ziegel- und Fachwerkhäuser, lassen sich noch in Pyin Oo Lwin finden. Am Nachmittag unternehmen Sie eine traditionelle Pferdekutschenfahrt durch die Stadt.

Anschließend checken Sie in Ihr Hotel ein und besichtigen den botanischen Garten mit seiner 432 Hektar Fläche. Heute wachsen in den Gärten über 600 verschieden Spezies einheimischer und importierter Baumsorten und dazu die größte Orchideensammlung Myanmars. Übernachtung in Pyin Oo Lwin. (F/M)
6. Tag

Pyin Oo Lwin – Mandalay – Amarapura

Nach dem Frühstück checken Sie vom Hotel aus. Sie besichtigen heute eine Saatproduktionsindustrie und im Anschluss führt Sie Ihr Weg zum Anisakhan Dorf, wo Sie eine Kaffeeplantage besuchen werden. Pyin Oo Lwin nimmt eine wichtige Rolle in Myanmars schnell wachsender Kaffeeindustrie ein und im Umkreis gibt es viele Kaffeeplantagen und auch verarbeitende Fabriken. Anschließend Rückfahrt nach Mandalay.

Kurz vor Sonnenuntergang geht es nach Amarapura, der „Stadt der Unsterblichkeit“.

Sie besuchen einen Weber, erkunden das Mahagandayon Kloster, das über tausend junge Mönche beheimatet, und während sich die Sonne langsam zurückzieht, spazieren Sie zur legendäre U Bein Brücke. Genießen Sie die ganz besondere Atmosphäre, wenn die Brücke, beschienen durch die Nachmittagssonne, lange Schatten auf den See wirft. Auf einer kleinen Bootsfahrt werden Sie das Schauspiel genießen, während erfrischende Getränke und lokale Leckereien gereicht werden. Übernachtung in Mandalay. (F)
7. Tag

Mandalay – Bagan mit dem Boot

Heute Morgen heißt es früh aufstehen, denn Sie fahren mit einem privat gemieteten Boot nach Bagan. Genießen Sie während der ca. 8-10 stündigen Bootsfahrt die vorüberziehende Landschaft und lassen Sie das bisher Erlebte Revue passieren. Wenn am Horizont die ersten Pagoden blitzen, sind sie in Bagan angekommen. Transfer zu ihrem Hotel. Übernachtung in Bagan.

Hinweis: die Bootsfahrt ist abhängig vom Wasserstand. Sollte dieser zu niedrig sein, erfolgt der Transfer per Auto/Bus. (F/M)
8. Tag

Bagan mit optionale Ballonfahrt

Ihr erster Anlaufpunkt in Bagan ist eine erhobene Stelle, die auf die Ebene Bagans blickt. Lassen Sie sich auch von der bekannten Shwezigon Pagode in Nyaung Oo verzaubern, die von König Anawrahta im frühen 11. Jahrhundert als religiöses Denkmal errichtet wurde. Ein weiteres Highlight in Bagan ist der Ananda Tempel, einer der erhabensten Tempel in der Region. Das Bauwerk symbolisiert das unendliche Wissen Buddhas (ananta panna). Schon von der Weite können Sie ihn an seiner vergoldeten Kuppel erkennen.  In einem kleinen Kloster werden Sie an einer Essensspende-Zeremonie teilnehmen. In der buddhistischen Tradition ist es nämlich alltäglich, Spenden in Form von Essen, den Mönchen zu geben. Dies verspricht gutes Karma für den Spender.
Anschließend treffen Sie im Dorf Myinkaba auf den Tempel Gubyaukgyi mit seinen erstaunlichen Wandbemalungen und Gravierungen. Als nächstes erfahren Sie mehr über die lokale Kultur Bagans: Bei dem Besuch von Lack- und Holzwaren-Handwerksbetrieben beobachten Sie die talentierten Handwerker, wie sie traditionelle Techniken benutzen, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden.
Mit der Pferdekutsche geht es zum Abschluss des Tages quer durch das Tempellabyrinth. Genießen Sie die unvergessliche Abendstimmung, bevor Sie im Anschluss Ihr Abendessen in einem lokalen Restaurant einnehmen werden. Übernachtung in Bagan.

Optional buchbar: Ballonfahrt über die Tempelwelt Bagans
Sie haben heute ganz in der Früh die Möglichkeit die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen, mit Sicherheit die schönste Variante, die Ihnen geboten werden kann. Schweben Sie mit einem Heißluftballon über die außergewöhnliche Tempellandschaft und erleben  so die friedvolle Atmosphäre dieser Region, genießen Sie den Blick auf die Pagoden und den mächtigen Irrawaddy Fluss.
„Deluxe Service“: max. 8 Personen in einem Ballon
Gemeinschaftstransfers vom/zum Hotel-Abflugplatz, Ballonflug, Zertifikat, separater Abflugplatz, separates leichtes Frühstück mit einem Glas Sekt.

Anmerkung:
UK-zertifizierte Piloten. Ballone haben internationalen Sicherheitsstandard
Abflugzeit und Dauer des Fluges abhängig von Windbedingungen
Flug kann kurzfristig aufgrund schlechter Witterungsverhältnisse abgesagt werden. In diesem Fall wird der volle Betrag wieder zurückerstattet.
Bitte im Voraus buchen, da limitierte Platzanzahl.
Bitte geben Sie bei Buchung das Gewicht an.
(F/A)
9. Tag

Bagan

Heute geht es zum pulsierenden Nyaung Oo Markt, wo die Einheimischen mit frischen Waren und anderen Erzeugnissen handeln. Eine abwechslungsreiche kurze Fahrt durch die herrliche Landschaft Bagans führt Sie zum rustikalen Dorf Minnanthu, eine der weniger besuchten Regionen Bagans. Das Dorfleben hat sich während Jahrhunderten hier kaum verändert: Bauern pflügen noch ihre Felder mit dem Ochsenkarren, Erdnussöl wird noch manuell hergestellt und gewebt wird per Hand.
Über staubige Wege und von Bäumen beschattete Straßen fahren Sie an Tempeln und Klöstern vorbei zu einem kleinen Dorf. Erkunden Sie dieses zu Fuß und lernen Sie mehr über das Alltagsleben der netten Bewohner. Während des restlichen Nachmittages haben Sie, je nach Interesse, noch die Gelegenheit weniger bekannten Baudenkmälern dieser Gegend einen Besuch abzustatten.

Am Spätnachmittag werden Sie an das Ufer des Irrawaddy Flusses gebracht, wo Sie auf ein privates hölzernes Schiff steigen. Bevor die Sonne untergeht, legen Sie auf einer Sandbank inmitten des Flusses an. Genießen Sie Ihren Cocktail in dieser einmaligen Atmosphäre während sich die Sonne langsam senkt und die Tempelebene in ihr rotgoldenes Licht taucht. Nach Sonnenuntergang wird es Zeit mit dem Boot wieder zurück aufs Festland Bagan zu schippern, von wo Sie ins Hotel gebracht werden. Übernachtung in Bagan. (F/A)
10. Tag

Bagan – Heho – Pindaya

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht, um Ihren Inlandsflug nach Heho anzutreten. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Heho begeben Sie sich auf eine Fahrt nach Pindaya (70 km; 2 Stunden) – einer kleinen Stadt am Ufer des ruhigen Botoloke Sees. Sie besichtigen die bekannten Pindaya Höhlen, die mehr als 200 Millionen Jahre alt sind. Das Höhlensystem hat mehre kleine Räume, die von gläubigen Buddhisten zum Meditieren genutzt werden und über 8.000 Buddhafiguren in verschiedenen Größen beherbergen.
Pindaya ist bekannt für seine Papier-Baumwoll-Regenschirm-Industrie. Sie halten bei einer Familie, die traditionelle Regenschirme herstellt und erfahren mehr über den einzigartigen traditionellen Papierherstellungsprozess.
Pindaya ist in ganz Myanmar für den leckeren grünen Tee, den Teeblatt-Salat und Produkte aus Sojabohnen bekannt. Sie beginnen Ihre Tour mit einem Spaziergang durch die Teeplantagen, in denen Ihnen Ihre Gastgeber alles über den Teeanbau berichten und Sie dazu einladen Ihre eigenen Teeblätter zu ernten. Anschließend besuchen Sie das Haus der lokalen Familie und beobachten, wie der Teeblatt-Salat zubereitet wird. Nun können Sie selbst eine Schüssel dieses Salates, zusammen mit einer Tasse grünen Tee und einigen Keksen genießen. Abendessen im Hotel, Übernachtung in Pindaya. (F/A)
11. Tag

Pindaya – Inle See

Von Pindaya fahren Sie nach Nyaung Shwe (95 km; 3 Stunden), dem Tor zum Inle See. Unterwegs legen Sie noch einen Stopp an dem aus Teakholz erbauten Kloster Shweyanpyay ein. An der Anlegestelle steigen Sie auf kleine Boote um (4-5 Personen pro Boot) und fahren über den auf über 900 Meter liegenden Süßwassersee. Die umliegenden Berge bilden die perfekte Kulisse für wunderschöne Fotos.
Sie machen Halt im Weberdorf Inpawkhone, das im ganzen Land für seine Seidenwebereien mit Lotusstängeln bekannt ist. Als nächstes steuern Sie die Phaung Daw Oo Pagode an, das sog. „Zentrum“ des Sees. Sie beinhaltet fünf heilige mit Blattgold beklebte Abbilder des Buddhas. In einer Cheroot-Fabrik lernen Sie wie die typisch handgemachten Zigarren vom Inle See hergestellt werden. Falls es die Zeit erlaubt werden Sie heute auch erfahren, wie traditionellen Fischerboote gezimmert werden. Übernachtung am Inle See. (F)
12. Tag

Inle See – Indein

Einen Besuch des 5-Tagemarktes am Inle See dürfen Sie sich nicht entgehen lassen. Die Position des Marktes verlagert sich jeweils im 5 Tages Rhythmus zu einem anderen Dorf und wird jeden Tag von den Einheimischen des Sees, sowie ethnischen Minderheiten aus den umliegenden Dörfern und Bergregionen besucht, die dort ihre Waren anpreisen. 

Mit dem Boot geht es zum Haus einer Intha Familie, wo Sie zum Mittagessen einkehren. Die Intha sind eine indigene, burmesische Bevölkerungsgruppe, die in der Region rund um den Inle See beheimatet ist.
Eine einstündige Bootsfahrt einen kleinen Kanal hinunter bringt Sie in das Pa-Oh Dorf Indein am westlichen Ufer des Inle Sees. Schlendern Sie durch das Dorf, bevor Sie einen moosbewachsenen Weg zur Spitze des Hügels nehmen. Oben angekommen werden Sie von einer kultigen Buddha-Statue begrüßt, die von hunderten Stupa Ruinen umringt und von Moos und Gestrüpp überwachsen ist. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die friedliche Umgebung und können sicherlich auch einige schöne Erinnerungsfotos machen. Der Indein Pagoden Komplex ist zweifelsohne eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten an den Ufern des Sees. Übernachtung am Inle See. (F/M)
13. Tag

Inle See – Heho – Yangon

Heute haben Sie die Gelegenheit die touristischen Teile des Inle Sees zu verlassen und wahrlich authentische Erfahrungen in einem Dorf am Ostufer des Sees zu machen. Zuerst führt sie die Reise nach Thalae U, wo Sie die liebenswerten Einwohner treffen und einen Einblick in das Leben der Dorfbewohner erhalten können. Sie haben die Möglichkeit Bauern zu treffen und mit Ihnen die Ernte einzuholen. Vom Feld aus können Sie tiefer in das Bauernleben eintauchen und währenddessen den eindrucksvollen Blick auf die Reisfelder mit dem Inle See im Hintergrund genießen. Nach dieser unvergesslichen Erfahrung kehren Sie zurück nach Nyaung Shwe um zum Flughafen Heho (32 km; ca. 1 Stunde) zu fahren. Flug nach Yangon. Übernachtung in Yangon. (F)
14. Tag

Abreise oder optionale Strandverlängerung am Ngapali Beach

Heute bekommen Sie einen einmaligen Einblick in die Alltagsaktivitäten der Menschen in Myanmars größter Stadt. Am Hauptbahnhof steigen Sie in die Ringbahn, die bis in das Umland, außerhalb der Stadtgrenzen, im Kreis fährt.

Hinweis: Die Zugfahrt dauert ca. 20-30 Minuten; wir möchten Sie auf die sehr einfache Ausstattung des Zugs aufmerksam machen, der tagsüber auch von vielen Einheimischen genutzt wird.

Sie steigen an der Haltestelle Kyee Myin Daine aus; hier befindet sich eines der schönsten Bahnhofsgebäude von Yangon. Während einer kurzen Fahrt mit der Rikscha durch den Vorort, erleben Sie hautnah Yangons pulsierendes und geschäftiges Alltagsleben der Mittelklasse. Zudem haben Sie die Möglichkeit noch eine Runde durch China Town zu schlendern.

Bevor es Abschied nehmen heißt, von einem der wohl bezauberndsten Länder der Welt, genießen Sie ein Abschiedsdinner im Restaurant Le Planteur,  eines der besten Restaurants in Yangon. Freuen Sie sich auf das fantastische Ambiente in kolonialem Design, durchzogen von asiatischen Einflüssen und kombiniert mit großartigem Essen. Anschließend Transfer zum internationalen Flughafen Yangon.

Sie können Ihren Aufenthalt in Myanmar auf Wunsch am wunderschönen Ngapali Beach ausklingen lassen.
Wir bereiten Ihnen gerne ein Angebot für Ihren gewünschte Aufenthaltsdauer im Aureum Resort & Spa***** (F/A)
15. Tag

Ankunft in Wien

Ihr Rückflug nach Wien startet gegen 02:00 in der Früh. Ankunft in Wien gegen Mittag. (F/A)
Enthaltene Leistungen
Linienflüge mit Emirates ab/bis Wien via Dubai nach Yangon
Inlandsflüge Yangon – Mandalay, Bagan – Heho, Heho – Yangon
12 Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse
Late Check out am Abreisetag
Täglich Frühstück, 3 Mittag- und 5 Abendessen lt. Programm
alle Transfers im klimatisierten Bus, Besichtigungen und Ausflüge lt. Reiseverlauf u.a. Öllampen-Zeremonie bei der Shwedagon Pagode, Sandbank-Dinner in Bagan, Bootsfahrt zum Sonnenuntergang bei der U- Bein Brücke uvm.
deutschsprachige Reiseleitung während der Rundreise
1 DuMont Reisehandbuch „Myanmar“ pro Zimmer
Nicht enthaltene Leistungen
Visum für Myanmar
Trinkgelder
Mahlzeiten & Getränke die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind
Optionale Aktivitäten & Ausflüge
Zusatzleistungen
Ballonfahrt über die Tempelwelt Bagans 375,00 €
Sie haben die Möglichkeit die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen, mit Sicherheit die schönste Variante, die Ihnen geboten werden kann. Schweben Sie mit einem Heißluftballon über die außergewöhnliche Tempellandschaft und erleben Sie so die friedvolle Atmosphäre dieser Region.

Flug kann kurzfristig aufgrund schlechter Witterungsverhältnisse abgesagt werden. In diesem Fall wird der volle Betrag wieder zurückerstattet.
Bitte geben Sie bei Buchung Ihr Gewicht in kg an.
   
TERMIN
Preis
Plätze
11.01.2020 - 25.01.2020
Plätze
ab 2890 €

= Reise buchbar
= Nur noch wenige freie Plätze
= Nicht mehr buchbar
Wir beraten Sie gerne!
Telefon: +43 (0) 800 560 080
E-Mail: service@reisethek.at
11.01.20 – 25.01.20
= Buchen
= Anfragen

Ballonfahrt über die Tempelwelt Bagans 375,00 €
Sie haben die Möglichkeit die einzigartige Tempelwelt Bagans aus der Vogelperspektive zu sehen, mit Sicherheit die schönste Variante, die Ihnen geboten werden kann. Schweben Sie mit einem Heißluftballon über die außergewöhnliche Tempellandschaft und erleben Sie so die friedvolle Atmosphäre dieser Region.

Flug kann kurzfristig aufgrund schlechter Witterungsverhältnisse abgesagt werden. In diesem Fall wird der volle Betrag wieder zurückerstattet.
Bitte geben Sie bei Buchung Ihr Gewicht in kg an.

Ähnliche Reisen

Hier sehen Sie eine Auswahl ähnlicher Reisen zum Thema